Dienstag, 21. März 2017

Posts? Ja! .. und wie oft?

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mich mal mit dem Thema "Facebookseite und Reichweite" beschäftigen. Wie ihr alle wisst, haben wir unendlich viele Buchblogger und da wird natürlich um die Aufmerksamkeit "gekämpft" im übertragenen Sinne. - Nein, wir werden uns jetzt nicht in unsere Rüstung schmeißen und unsere Drachen herbeirufen.. :P

Um so mehr verblüfft mich die Tatsache, dass, wenn man eine gewisse Reichweite hat, diese auch ganz schnell wieder schrumpfen kann. Jeder, der eine eigene Seite auf Facebook verwaltet, weiß wovon ich spreche :)
Man sollte nicht vergessen, dass Facebook immer noch ein riesen Unternehmen ist und damit noch mehr Geld verdienen möchte und wie macht man das am Besten? - Richtig! Mit Werbung.


Doch ab wann sollte man zusätzliche Werbung schalten und rechnet es sich?





Besonders wichtig sind für uns die Interaktionen von euch. :) Egal, ob ihr einen Beitrag kommentiert, teilt oder ihm ein "Like" schenkt, all das sind solche Interaktionen, die unsere Reichweite beeinflussen.
Der Zeit ist es allerdings so, dass viele zwar die Beiträge lesen, aber es kaum noch einen Kommentar oder ein Däumchen kommt, was sehr schade ist, denn im Endeffekt wollen wir euch unsere Eindrücke oder auch neue Autoren/Bücher vorstellen. Wenn man berechnet, dass unsere Seite knapp 1250 Likes, aber "nur" 1230 Abonnenten hat und im Durchschnitt leider nur etwa 40-50 Personen unsere Beiträge lesen und noch weniger reagieren wirklich aktiv darauf. All das sind nur Zahlen, aber sie stehen in gewisser Art und Weise als Leistung, wie gut wir im Netz dastehen. Also was tun, damit die Zahlen nach oben steigen?
Gewinnspiele sind immer eine gute Methode, um Leser wieder aktiv auf einer Seite werden zu lassen. Aber ist das die Lösung für das eigentliche Problem?
Ab und an werden wir auch gefragt, warum seid ihr ausgerechnet Buchblogger? Von denen gibt es doch so viele, wie Sand am Meer. Ich persönlich, finde es klasse, dass wir so viele unterschiedliche Buchblogger sind.

Jeder von euch kennt diese unzähligen Links, in denen wir unsere Beiträge bewerben. Für viele sind sie lästig und in manchen Buchgruppen sind sie nicht mehr gestattet, aber wie sollen wir euch denn sonst noch auf Neuigkeiten unserer Seiten hinweisen?

Wie viel kostenlose Werbung ist in Ordnung und ab wann wird es nervig für den Leser?



Meiner Meinung nach, kann ich nie genug von den unterschiedlichsten Blogs lesen. Die Eindrücke, die Rezensionen und auch alle die anderen Beiträge sind immer interessant. Sie geben sich alle unwahrscheinlich viel Mühe und das merkt man auch an den Beiträgen selbst. 
Sehr oft, hat man die größte Reichweite, wenn man Videos postet. Ab und an denke ich, dass die Leser, die Menschen hinter den Blogs kennen lernen wollen.

Allerdings muss auch ich eingestehen, dass es durchaus nervig sein kann, wenn man in einer oder mehreren Buchgruppen in Facebook ist und sich über Bücher austauschen will und man permanent "zugespammt" wird mit Werbung für neue Bücher von den unterschiedlichsten Autoren. 

Gibt es eine Formel für die "richtige" Werbung?

Bestimmt, aber wir sind Blogger und keine professionellen Marketing-Experten. Wir müssen auf das aufbauen, was wir am Besten können und das ist nun mal lesen und rezensieren. Wir sollten die unterschiedlichsten Social Media nutzen, die uns zur Verfügung stehen und mindestens 2x täglich etwas posten. Es sollte in gewisser Art und Weise etwas mit dem zu tun haben, über das man bloggt, aber ab und an, kann es auch mal etwas witziges - Hauptsache, man geht nicht unter! ;)


Unseren weiteren Social Media ;)


(Quelle: facebook.de)



(Quelle: instagram.com)




Sharon ♥

Kommentare:

  1. Hallo!

    Habst du den bereits Erfahrungen gesammelt was besser/schlechter ankommt? Wie oft auf Facebook und zu welchen Uhrzeiten? Irgendwelche Tipps und Tricks?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      ich würde weiterhin auf die einfachen Social Media setzen, da die Blogs eher für den Privatnutzer sind. Wenn ich mal eine gewisse Größe habe und auch Verlage auf mich aufmerksam werden, bzw. ich auf meinem Blog auch Werbung für andere schalte, würde ich ab und an eine Werbung schalten, weil die erweiterte Reichweite von Vorteil ist.
      Zu den Uhrzeiten ist es so, dass du die meisten Leute abends ab 19 Uhr erreichst. Natürlich kannst du auch früher posten, nur ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Reaktionen eher später am Abend erfolgen. Sonntags brauchst du eigentlich nicht viel posten, da viele ihre Handys am Sonntag eher weniger in die Hand nehmen.
      Sei einfach du selbst und versuche das auch in deinem Blog rüber zu bringen. :)

      Löschen