Freitag, 9. September 2016

[Blogtour] "Bis hierher... und noch weiter" von Marleen Reichenberg

Hallo ihr Süßen (:

Heute bin ich wieder mal dran mit einem "kleinen" Teil einer großen und tollen Blogtour. (:

Mein Thema heute sind Scheidungsanwälte



Natürlich wünscht sich jeder, egal ob Mann oder Frau, das, wenn sie den Partner fürs Leben gefunden haben, auch ihr Leben bis zum Ende gemeinsam verbringen werden.

Allerdings ist dem nicht immer so. Laut einer Statistik werden von insgesamt 100 Eheschließungen - ca. 43 wieder geschieden und das allein in Deutschland (!!)... Keine schöne Zahl, wenn ihr mich fragt, denn das würde bedeuten, dass jede dritte Ehe wieder auseinander bricht ...
Aber genug von der Dunkelziffer, über die wir uns, als glücklich verheiratete Frauen, keine Gedanken machen müssen. (:




Wie bereits erwähnt ist mein Thema "Der Beruf Scheidungsanwalt" und wie ihr bereits mitbekommen habt, ist der Hauptprotagonist David Lohberg genau so ein Anwalt.

Doch zu allererst sollten wir klären, was ein Scheidungsanwalt überhaupt ist:

Definition:

Unter einem Scheidungsanwalt versteht man einen Rechtsanwalt, zu dessen Tätigkeitsschwerpunkt die Ehescheidung gehört. In vielen Fällen verfügt ein Scheidungsanwalt über einen Fachanwaltstitel und ist ein Fachanwalt für Familienrecht. (Quelle: juraforum.de)


Was sind die grundsätzlichen Aufgaben eines Scheidungsanwalts?

Quelle: google
Eine Aufgabe des Scheidungsanwalts wird es sein, seine Mandanten darauf hinzuweisen, dass für eine Ehescheidung die Trennung von Tisch und Bett notwendig ist – länger als 12 Monate. Ein Versöhnungsversuch, der sich länger als drei Monate hinzieht, unterbricht die Trennungszeit. Der Anwalt wird in aller Regel die Familiensachen betreuen, will heißen Ehegattenunterhalt, Umgangsrechte, gemeinsamer Hausrat, Eigentum an Immobilien. Dazu ist ein Folgesachenantrag zu stellen. Ist es einem Scheidungswilligen nicht möglich, Gerichts- und Anwaltskosten zu bezahlen, kann unter anderem Prozesskostenhilfe beantragt werden. Mit der Verfahrenskostenhilfe werden Rechtsanwaltsgebühren und Gerichtskosten beglichen. Das Scheidungsverfahren zieht sich gewöhnlich über 6 bis 8 Monate. Die meiste Zeit, die dabei verloren geht, liegt in der Erledigung des Versorgungsausgleiches beim Rentenversicherungsträger. Schließt man den Versorgungsausgleich von vorne herein durch einen notariellen Vertrag aus, beschleunigt sich das Verfahren erheblich. (Quelle: juraforum.de)


Wann braucht man einen Scheidungsanwalt?

Quelle: Pinterest
Möchte man sich scheiden lassen, dann besteht in Deutschland eine Anwaltspflicht, das bedeutet, dass sich mindestens einer der Ehepartner einen Anwalt nehmen muss. Bei einer Scheidung nur einen Scheidungsanwalt zu beauftragen spart Kosten. Allerdings ist es nur möglich, einen einzigen Scheidungsanwalt zu mandatieren, wenn sich die Ehepartner über alle grundlegenden Fragen die Scheidung betreffend einig sind. Zu diesen Punkten zählen die eheliche Wohnung, der Hausrat und selbstverständlich ganz wesentlich das Sorgerecht für gemeinsame Kinder und Unterhalt. Hat man nur einen Scheidungsanwalt beauftragt, dann darf dieser, sollte es doch zu Unstimmigkeiten kommen z.B. in Bezug auf Unterhalt, nur die Interessen der Partei vertreten, die ihn auch primär beauftragt hat. Ebenso kann der Ehepartner, der nicht von einem Scheidungsanwalt vertreten wird, keinerlei Anträge stellen beispielsweise bezüglich des Sorgerechts. Damit ist der Ehegatte, der keinen eigenen Anwalt hat, komplett abhängig vom anderen Ehepartner. (Quelle juraforum.de)

Morgen geht es weiter mit Jeanette von Eine Bücherwelt (:



Meine Rezension:


Marie ist Weddingplanerin aus tiefster Überzeugung und Leidenschaft. Sie organisiert und fühlt bei jeder Eheschließung mit. David Lohberg ist Rechtsanwalt für Ehescheidungen. Er ist der festen Überzeugung, dass die ganze Show um eine Eheschließung und Hochzeitsfeier viel zu überbewertet ist. Auch als er Marie kennenlernt und erfährt, was sie hauptberuflich macht, begreift er, dass die beiden nicht unterschiedlicher hätten sein können.
Er hält es für besser ungebunden zu sein und sich seinem Verlangen hinzugeben, anstatt über feste Beziehungen oder gar an eine Hochzeit zu denken. Doch Marie ist der festen Überzeugung, dass die Liebe und der Glaube an eine glückliche Ehe immer stärker sind.
Die Autorin Marleen Reichenberg hat es geschafft, eine witzige und gleichzeitig gefühlvolle Geschichte über zwei Menschen zu schreiben, die wahrlich gegensätzlich sind. Immer wieder gab es Szenen bei denen ich schmunzeln musste und andere Szenen, bei denen ich am liebsten die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen hätte. Aber mehr wird dazu nicht verraten. (: Das Buch ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden.


Und natürlich habt ihr auch hier die Möglichkeit etwas zu gewinnen xD und zwar genau das hier :D

Meine Gewinnspielfrage an euch lautet:

Mit was wird die Trennungszeit unterbrochen?



Gewinnspielregeln:

✩ ✩ 
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am 10.09.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.



Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und freue mich schon jetzt auf ganz viele Kommentare eurerseits. (:

Liebe Grüße, eure Sharon 

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke9. September 2016 um 14:08

    Hallo,

    erst einmal ein Dankeschön an dich, daß ich jetzt auch einen Kommentar schreiben kann. Werde mir doch noch ein Google-Konto anlegen müssen.

    Dein Beitrag ist wirklich klasse und man bekommt von Tag zu Tag mehr Lust auf das Buch.

    Die heutige Antwort:Mit einem Versöhnungsversuch, der sich länger als 3 Monate hinzieht.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich toller und ausführlicher Beitrag. Ich erinnere mich noch dunkel an meine eigene Scheidung. Dafür sollte eine räumliche Trennung von über einem Jahr eingehalten werden. Dementsprechend zur Frage: Ein Versöhnungsversuch, der sich länger als drei Monate hinzieht, unterbricht das Trennungsjahr. Danach wird die Zeit wieder von vorne berechnet.

    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo...
    Vielen dank für den tollen Beitrag.

    Ein Versöhnungsversuch, der sich länger als drei Monate hinzieht, unterbricht die Trennungszeit.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :) ,
    vielen dank für deinen tollen Beitrag.
    Meine Antwort lautet : Ein Versöhnungsversuch, der sich länger als drei Monate hinzieht, unterbricht die Trennungszeit.

    LG Fibi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und nur für den Fall hinterlasse ich meine E-Mail-Adresse :)
      F.Gramatowski@icloud.com

      Löschen
  5. Hallo,

    danke für den Beitrag! Die Trennungszeit wird unterbrochen durch einen Versöhnungsversuche von mehr als 3 Monaten ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen